08.11.2019

von B° RB

Gert Böhm und Pater Johannes Pausch

Kulturwelten – Humor ist der Sauerstoff des Lebens. Gespräch am Sonntag, 10. November 2019, Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr – Textilmuseum Helmbrechts

Gert Böhm und Pater Johannes Pausch

"Was der Seele gut tut – Im richtigen Rhythmus leben" ist der Titel eines Buches von Gert Böhm und Pater Johannes Pausch, der auch die Überschrift des Abends hätte sein können.  

Über die zentralen Fragen des Lebens führt der Journalist und Buchautor Gert Böhm ein öffentliches Gespräch mit dem international renommierten Benediktinermönch und geistlichen Lehrer Dr. Johannes Pausch. Der Priester, Philosoph, Psychotherapeut und Kellermeister Pausch leitet das Benediktiner-Kloster Gut Aich am Wolfgangsee in Österreich. 

Gert Böhm und Pater Johannes sind langjährige Freunde. Sie haben in Autorengemeinschaft zu verschiedenen spirituellen Themen bereits ein Dutzend Bücher geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. In dem Dialog in Helmbrechts geht es um elementare Erfahrungen des Lebens: um Glück und Freude, aber auch um Leid, Schmerzen und Tod. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht die Sehnsucht der Menschen nach einem guten, erfüllenden Leben – und das, was man in unserer viel zu schnellen Welt sehr bewusst beachten sollte: ausgewogene Lebensrhythmen (zum Beispiel bei Wachsein und Schlaf, bei Arbeit und Pause, beim Ess- und Jahreszeitenrhythmus), ferner die die goldene Lebensregel vom rechten Maß, auch die Kraft von Gedanken und viele hilfreiche Alltagsrituale. Am Ende des Gesprächs auf der Bühne beantwortet Pater Johannes Pausch auch Fragen aus dem Publikum.

Bei ausreichendem Zuspruch wird die Veranstaltung in den Bürgersaal verlegt.

Die Veranstaltung ist ausverkauft! Es gibt eine Warteliste für Kartenrückgaben

Passend zum Thema

Paul Celans Gedichte nach Auschwitz - Reflexionen zum Eintritt in sein hundertstes Lebensjahr am 25.11.2019 in Bad Kissingen

Kulturbühne Hallstadt 2019/2020: "I was your man" – Eine literarisch-musikalische Erinnerung an Leonard Cohen

Griechischer Kunstclub: "Helena" von Jannis Ritsos am 26.10., 20 Uhr, in der Nürnberger Theaterkneipe LOFT

Mehr aus der Rubrik

Zahlreiche regionale Schätze aus dem Frankenwald auf der kulinarischen Landkarte der Metropolregion Nürnberg: 
16 Frankenwald-Schmankerl-Originale wurden prämiert

Das Oberfränkische Textilmuseum Helmbrechts freut sich noch immer über den sehr guten Kartenvorverkauf und möchte über Neuerungen und den aktuellen Stand der Kulturwelten 2019 informieren. Rund 13.000 Eintrittskarten gibt es insgesamt, über 11.500, und damit rund 85%, sind bereits verkauft

Teilen: