31.08.2017

von Stiftung Warentest B° RB

Wandfarben

Stiftung Warentest. Wandfarben: Ohne Konservierungsstoffe malt es sich prima

September-Ausgabe der Zeitschrift test

Bei einem Test von 33 flüssigen weißen Wandfarben erzielten 13 ein gutes test-Qualitätsurteil, darunter 5 gesundheits- und umweltschonende Farben. „Dass eine gute Farbe keine Konservierungsmittel benötigt, ist eine gute Nachricht für alle, die darauf allergisch reagieren“, sagt Michael Koswig, Umweltexperte der Stiftung Warentest. Außerdem seien diese Farben besser für die Raumluft.

Einen erhöhten Konservierungsstoffgehalt fanden die Tester ausgerechnet in einem Produkt, dessen grünes Etikett „gesundes Wohnempfinden“ verspricht. Noch mehrere Tage nach dem Streichen war die Raumluft stark mit einem Mix aus organischen Chemikalien belastet, die deutlich rochen. Das Urteil der Tester: mangelhaft.

Im Prüfpunkt Deckkraft ist keines der Produkte durchgefallen, die besten decken perfekt. Die Spitzenwerte, die Verbraucher erwarten, wenn auf den Eimern mit Deckkraft „Klasse 1“ geworben wird, erreichen aber nicht alle Farben. Da kann es passieren, dass Kunden nicht wie erhofft mit einmaligem Streichen ans Ziel kommen. Mehrere Produkte wurden daher abgewertet.

Der ausführliche Test Wandfarben erscheint in der September-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 31.08.2017 am Kiosk) und ist bereits online abrufbar.

Passend zum Thema

Stiftung Warentest. Risikolebensversicherung: Teure Verträge kosten dreimal so viel

Stiftung Warentest. Krankenkassen: Wechseln lohnt sich oft und ist einfach

Jahres­abschluss der Stiftung Warentest: Matratzen sind das Top-Thema

Mehr aus der Rubrik

Echtes Holzfeuer: mit allen Sinnen die Wärme genießen

Beschlagene Fenster sind ein typisches Phänomen der Herbst- und Wintermonate

Saubere Küche – natürlich mit Essig-Essenz

Teilen: