Gschtopfta Rubn in Wallenfels im Frankenwald

Gschtopfta Rubn in Wallenfels im Frankenwald

Auf dem Wallenfelser Weihnachtsmarkt werden „Gschtopfta Rubn“ verkauft, die als Beilage zur Weihnachtsgans nicht wegzudenken sind. „Gschtopfta Rubn“ gibt es wiederum nur noch in Wallenfels und sind bereits in den Nachbarortschaften völlig in Vergessenheit geraten oder seit jeher unbekannt. Es handelt sich hierbei um eine säuerliche Beilage zu Geflügel oder Schweinefleisch, die wie folgt hergestellt wird:

Hauptbestandteil sind Feldkohlrabi, Karotten und etwas Porree

Alle Zutaten werden in einem länglichen Holzkasten mit Hackmessern in gerstenkorngroße Teilchchen zerhackt und vermischt. Anschließend wird die Masse schichtweise in ein Faß gegeben, gesalzen und jede Schicht festgestampft („gestopft“). Nach einer mehrtägigen Lager- und Gärzeit können die „Gschtopften Rubn“ wie Sauerkraut weiter verarbeitet werden.

Teilen: