Oberes Schloss in Mitwitz im Frankenwald

Oberes Schloss in Mitwitz im Frankenwald

Das Obere Schloss befindet sich in der Nähe der Mitwitzer Pfarrkirche und ist im späten Mittelalter errichtet worden.
1594 wurde es von Hans Voit von Würtzburg gekauft. Nach der Zerstörung des Schlosses im Dreißigjährigen Krieg beauftragte man 1715 Carlo Domenico Lucchese mit dem Neuaufbau.

Ludwig Freiherr von Würtzburg (1845 - 1922), der Reichsrat, wohnte mit seiner Familie vorübergehend hier. Zuletzt wurde es immer in den Sommermonaten von Baroness Anne-Marie von Cramer-Klett bewohnt. Sie verstarb am 17. März 1992.

Die Grabkapelle im Schloßpark des oberen Schlosses ließ einst Ludwig Freiherr von Würtzburg für seinen 1915 im Ersten Weltkrieg gefallenen Sohn Edmund errichten. In der Nähe der Grabkapelle liegen die Baronesse Regina und Anne-Marie von Cramer-Klett begraben.

Zusammen mit dem Wasserschloss, auch „Unteres Schloss“ genannt, kam das Obere Schloss 1922 in den Besitz der Familie von Cramer-Klett.

Teilen: