Marktrodach im Frankenwald

Die Bedeutung von Marktrodach nimmt eine besondere Stellung ein in der Flössergeschichte des Frankenwaldes. Die gemeinde Marktrodach ist heute staatlich anerkannter Erholungsort, und bietet Urlaubern einiges an Freizeitmöglichkeiten, viele Veranstaltungen und Sportmöglichkeiten. Ein beheiztes Freibad, Kneippanlagen, ein Flugplatz für Segelflieger, Tennisanlagen, eine Minigolfanlage, die Möglichkeit zum Drachenfliegen und vieles mehr. Sehr aktiv ist das Vereinsleben des Ortes auch, wenn’s um Feste und Feiern geht. Den Besuchern wird immer etwas geboten. Ein Flössermuseum in Marktrodach informiert über den ältesten Erwerbszweig der Region, die Flößerei.
Wandern ist groß geschrieben, finden sich ja viele beschilderte Wege rund um die Ortsteile der Gemeinde. Ein beliebtes Ziel ist natürlich der Aussichtsturm auf der Radspitze.

Zum 01. Mai 1978 haben sich die ehemals selbständigen Gemeinden Großvichtach, Seibelsdorf, Oberrodach, Unterrodach und Zeyern unter dem Namen "Markt Marktrodach" zu einem Gemeinwesen zusammengeschlossen, das siedlungsgeschichtlich, wirtschaftlich und auch landschaftlich schon immer eine Einheit bildete.

Mehr Informationen:

Gemeindeverwaltung Marktrodach
Tourist-Information
Kirchplatz 3
96364 Marktrodach
Tel: 0 92 61 / 60 31 - 17
Email schicken

Teilen: