Textilmuseum in Helmbrechts

Textilmuseum Helmbrechts im Frankenwald

Das oberfränkische Textilmuseum vermittelt Ihnen einen sehr anschaulichen Einblick in die Entwicklung von Handweberei, mechanischer Weberei und Textilindustrie in unserer Region.

Zur ständigen Ausstellung gehören Zunftgegenstände und traditionelle textile Rohstoffe, Textilien aus dem "Kleiderschrank der Welt" und eine Sammlung einzigartiger Musterbücher. Eine originalgetreue Handweberstube und ein Lieferzimmer zeigen Ihnen, welch harten Alltag die Weber in unserer Gegend noch vor 100 Jahren bewältigen mussten.

Das Museum beherbergt außerdem eine komplette mechanische Weberei. Sie ist - nach Voranmeldung - auch in Funktion zu erleben.

Filmbeiträge für Kinder und Erwachsene begleiten Sie durchs Museum.

Das Museum ist mehr als ein Textilmuseum.

Hier finden Veranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen statt.

Das Museum organisiert Feste und Aktionen auf dem Hof.

Um ein möglichst breites Publikum mit den vielfältigsten Interessen anzusprechen, werden auch immer wieder neue Ideen von Außenstehenden in die Tat umgesetzt. Dabei kommt es verstärkt zu Kooperationen mit anderen Veranstaltern und Veranstaltungsorten der Stadt Helmbrechts.

Der moderne Erweiterungsbau mit der Multivisionsshow des Helmbrechtser Textilforums "Alles hängt an einem Faden" führt über das herkömmliche Museum hinaus zu den Leistungen der textilen Gegenwart und zu den Chancen für die Zukunft.

Die Multivisionsshow ist Bestandteil der Museumsführung und wird auch für Einzelbesucher gestartet.Die vorhandene Technik bietet unterschiedlichste Nutzungsvarianten für moderne Präsentationen. Über audio-visuelle Medien verdeutlichen wir textile Zusammenhänge und unterstützen museumspädagogische Veranstaltungen.

Gern können Sie auch in das Foto- und Filmarchiv schauen.


Textilmuseum-Helmbrechts(at)Frankenwald.bayern-online.de

Der längste Schal der Welt

Mit dem Projekt "Der längste handgewebte Schal" macht das Textilmuseum überregional auf Helmbrechts als "Schalwelthauptstadt" aufmerksam.

Begonnen wurde der Schal im Juli 1997. Mit einer Länge von 3000 Metern kam er ins Guinnessbuch der Rekorde 2000. Ein Ende der Aktion ist derzeit nicht geplant.

Jeder Besucher darf sich beteiligen und sich in die Liste der Weber eintragen, sofern der Schal nicht gerade auf Reisen ist.

Aktuelle Daten (24. Jun. 2007):

Länge des Schals:   3832 m
Gewicht des Schals: 607 kg
Anzahl der Weber:   16896 

Oberfränkischen Textilmuseum
Helmbrechts
Münchberger Straße 17
95233 Helmbrechts


Tel: 0 92 52 / 9 24 30 und 9 24 31
Fax: 0 92 52 / 9 24 32
E-Mail: Textilmuseum-Helmbrechts(at)Frankenwald.bayern-online.de

 

Teilen: