Wehrkirche St. Walburga

Die Wehrkirche in Bad Steben

Wehrkirche „St. Walburga“

Die Wehrkirche in Bad Steben ist eines der ältesten Gebäude im Frankenwald. Dieses Kleinod aus spätgotischer Zeit und wird noch heute zu besonderen Anlässen als Kirche genutzt. Zu besonderen Terminen finden hier die Beichte und die Feier des Heiligen Abendmahles statt, wöchentlich wird auch eine Wochenschlussandacht abgehalten, jeweils samstags um 19.30 Uhr.

Die Bad Stebener „Kärwa“ am 1. Mai jeden Jahres, bezieht sich auf die Kirch-Weihe der alten Wehrkirche. Tausende von Besuchern kommen jedes Jahr zu dem weit bekannten Kirchweihmarkt.

Tausend Jahre Kirchengeschichte:
Die Kirche wurde vermutlich um 1009 erbaut.

1144 wurde sie zur Mutterkirche über 31 Kapellen erhoben.

1374 erste urkundliche Erwähnung: Lehen und Patronatsrechte gehen von den Burggrafen zu Nürnberg auf die Grafen von Orlamünde über. Die Herrschaft Lichtenberg umfasst damals Ober- und Niedersteben, Bobengrün, Carlsgrün, Gerlas, Geroldsgrün, Heinersberg, Langenbach, Steinbach und Thierbach.

1427 Ritter Kaspar von Waldenfels erwirbt die Herrschaft, einschl. der geistlichen Lehen- und Patronatsrechte und wird damit zum „Hausherren“ der Kirche.

1430 Hussittensturm. Steben wird mitsamt der Kirche niedergebrannt.

1480 auf Grund des florierenden Bergbaues und des relativen Wohlstandes kann die Kirche mit einer Wehrmauer und 6 Wehrtürmen wieder aufgebaut und geweiht werden.

Um 1490 wurden die Secco-Malereien angebracht.

1526 die Gegend und die Kirche wurde Lutherisch.

1598 Beginn der Führung des Kirchenbuches.

1664 nach 150 Jahren seit dem Neuaufbau müssen Bauschäden beseitigt werden.

1666-67 die Malereien werden übertüncht, die erst 1911 wieder entdeckt werden.

1694 Der Altar wird aufgestellt.

1697 das Innere der Kirche wird umgebaut, um mehr Sitzplätze zu erhalten.

Die 6 Kinder von Christian von Reitzenstein wurden in der Kirche beerdigt.

Kirchenbestattungen werden ab 1776 verboten.

Ende 19 Jahrhunderts wird die Kirche zu klein und man denkt über einen Neubau nach.
1909 wurde das Kirchenschiff abgerissen und die ev. Lutherkirche unmittelbar neben der Wehrkirche errichtet.

Ausführliche Informationen erhalten sie bei den Ortsführungen in Bad Steben (Eva Spörl), Treffpunkt jeden Sonntag um 14.00 Uhr am Rathaus. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vielen Dank für die Zusammenstellung des Textes an Herrn Heger. Besuchen Sie seine Ferienwohnungen unter Ferienwohnungen Heger.

Teilen: