Kur & Wellness

Kur in Bad Steben

Die Stebener Heilquellen

Die Stebener Heilquellen, denen man schon immer eine heilkräftige Wirkung zuschrieb, machen den Kurort aus. In Bad Steben gibt es drei davon: die Wiesenquelle, die Tempelquelle und die Max-Marien-Quelle. Der Schatz aus dem Boden ist seit mehr als 500 Jahren bekannt. Anfang des 18. Jahrhunderts stellte ein Medicus fest: "Der Stebener Sauerbrunnen ist mit keinem Gold zu bezahlen." Die Bamberger Erzbischöfe ließen sich den "Stebener Säuerling" in verschlossenen Krügen von reitenden Boten in die Residenz bringen. Heute schöpft man das Naß nicht mehr mit der Hand aus der Quelle. Die Gläser der Kurgäste werden in der Trinkhalle und am Friedrich-Zietsch-Brunnen gefüllt. In aqua salus: Im Wasser liegt Heil. So lautet daher auch die Inschrift eines Mosaikes am Klenzebau.

Vorbildliche Gesundheits Förderung am Kurort

Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Bayerischen Heilbäderverbandes für „Vorbildliche Gesundheitsförderung am Kurort“ kann man im Gesundheitszentrum Bad Steben auch zielgerichtete Seminare besuchen. Bei Durchführung einer ...

Kur in Bad Steben

Fit fürs Leben in Bad Steben” – dieser Slogan ist im Bayerischen Staatsbad im Frankenwald Programm. Die Bad Stebener Heilmittelkombination von Naturmoor, Kohlensäure und Radon ist in ganz Westeuropa einzigartig ...

Bad Stebens klassische Heilmittel

In der Kombination Naturmoor, Kohlensäure, Radon bietet Bad Steben ein Heilmittelangebot, das in Europa einzigartig ist.

Naturmoor

Diese "Medizin" wurde vor mehr als 10.000 Jahren "angerührt" – in ihrer Wirkung kann sie bis heute gegen viele moderne Arzneimittel bestehen: Moorbaden erlebt derzeit eine Renaissance in Deutschland. Mehrere Millionen Mal wird jedes Jahr in Deutschlands Moorheilbädern medizinisch wirksamer Torf gegen eine Vielzahl von Beschwerden, von Arthrosen bis zur Zwölffingerdarm-Entzündung, gegen Unfruchtbarkeit bei Frauen ebenso wie gegen Rheuma verabreicht.

Natürliche Kohlensäure

In aqua salus: Im Wasser liegt Heil. Denn Heilwässer sind natürliche Gesundbrunnen der Erde. Auch Kohlensäure ist ein Geschenk der Natur und kommt aus dem tiefen Inneren der Erde. Eine Quelle darf erst dann „kohlensäurehaltige Mineralquelle“ genannt werden, wenn 1 Liter Wasser mindestens 1.000mg freies Kohlendioxid enthält. Die beiden Bad Stebener Heilquellen übertreffen diesen Wert bei weitem.

Radon

Radon - ein weltweit natürlich vorkommendes, radioaktives Edelgas - zählt zu den wirksamsten Heilmitteln der Bäderheilkunde. Sein milder Strahlungseffekt (Bad Stebener Tempelquelle etwa 800 Bequerel) wirkt anregend auf die Zelltätigkeit und weitere biochemnische Vorgänge. Es stimmuliert das Immunsystem und reaktiviert die körpereigenen Selbstheilungskräfte und hat somit bei degenerativen Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen eine nachhaltige Wirkung.

Therme Bad Steben

Mit der Eröffnung der neuen Therme Bad Steben wird das Bayerische Staatsbad mit seiner in Westeuropa einzigartigen Heilmittelkombination von Radon, Kohlensäure und Naturmoor zu einer Wellness-Oase ersten Ranges ...

Wellness in Bad Steben

Ansprechende Angebote, gezielte Therapien und qualifiziertes Personal mit einem entsprechenden Raumambiente schaffen Oasen der Ruhe für die im Alltag gestresste und heutzutage immer mehr unter beruflich und persönlichem Druck stehende Bevölkerung ...

Well Vital Gütesiegel

Das Markenkonzept „WellVital in Bayern“ wurde von der BayTM, dem übergeordneten bayerischen Tourismus-Dachverband, entwickelt, um den Gast eine Orientierung sowie einen gleichbleibenden Qualitätsstandard beim ...

Teilen: